Naturkosmetik erreicht in 2018 über eine Million neuer Käufer*innen

Wachstumsmotor Naturkosmetik:Im saturierten deutschen Kosmetikmarkt war Naturkosmetik in 2018 der Kosmetikbereich, der das stärkste Wachstum verzeichnen konnte – die Abwanderung von Käuferschichten in Richtung Natur hält an. Längst geht es nicht mehr um natürliche Inhaltsstoffe, stattdessen stehen ethische und sozial-ökologische Kriterien im Vordergrund. Die jüngeren Käuferschichten suchen neue Produkte, denen sie vertrauen können, sie stellen Rohstoffe und Werbeaussagen der Kosmetikindustrie infrage und bevorzugen Marken, die ihre eigenen ethischen Werte widerspiegeln. Das ruft neue Marken auf den Plan, die flexibel auf diese Ansprüche reagieren. Zero-Waste Produkte, Trendprodukte, die ethisch und sozialökologisch korrekt sind und nicht zuletzt auch als „enkeltauglich“ deklariert werden, sind Beispiele dafür.

Den Markt in Deutschland brachten 2018 vor allem Handelsmarken und neue junge Marken voran. 2018 wurden über eine Million neue Käuferinnen und Käufer erreicht. Der deutsche Naturkosmetikmarkt wächst auf hohem Niveau um 5,9 Prozent, naturnahe Kosmetik erwirtschaftete rund 2,5 Prozent mehr, während der Gesamtmarkt Kosmetik weitgehend stagniert. Die anhaltende Nachfrage nach natürlicheren Produkten, die Listung im Discount und die Dynamik im E-Commerce waren die stärksten Treiber.

Die Attraktivität des Naturkosmetikmarktes heizt den Wettbewerb an. Alle Handelsformate kämpfen um Marktanteile. Auch wenn der Haupteinkaufskanal nach wie vor der Drogeriemarkt bleibt, finden viele Käuferinnen und Käufer den Zugang zu neuen Produkten über den E-Commerce. Newcomer und Nischenmarken bauen heute ihren Markt häufig online auf, bevor sie sich auf des Parkett im Handel wagen. Kleine neue Marken – mit und ohne Siegel – greifen den aktuellen Bedarf der jünger werdenden Zielgruppen gekonnt auf und kreieren neue Produktideen, die ankommen.

Mehr Informationen und die aktuelle fundierte Analyse 2018 finden Sie im Naturkosmetik Jahresreport 2018.

Zurück